Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Vorwiegend positive Bilanz bei der Mitgliederversammlung

Die Nachfrage nach Übungsstunden im Rehabilitationssport ist weiterhin hoch. Heiner Tamms berichtet, dass seit der letzten Mitgliederversammlung der Verein von 159 auf 175 Mitglieder gewachsen ist. „Obwohl wir viele Teilnehmer in unseren Kursen haben, die keine Vereinsmitglieder sind, denen aber mit gültiger Verordnung die kostenlose Teilnahme an unseren Kursen zu ermöglichen ist, konn-ten wir noch einmal die finanzielle Belastung stemmen.“, sagte der Vorsitzende.

In allen Gruppen gibt es Wartelisten. Besonders lang sind sie bei der Wassersportgymnastik und der Koronarsportgruppe. Leider konnten im Schwimmbad „monte mare“ in den bisherigen Gesprächen mit der Leitung des Hauses keine weiteren Übungsstunden für uns verhandelt werden.

Für die Koronarsportgruppe könnte eine weitere Stunde, aber nur am Freitag in der Sporthalle des Sankt-Joseph-Gymnasiums, eingerichtet werden. Dafür ist eine ärztliche Betreuung vorgeschrieben. Alle persönlichen oder schriftlichen Anfragen von Heiner Tamms bei den Ärzten im Raume Rheinbach und Meckenheim waren bisher erfolglos. Eine Anfrage beim Verband, ob statt Ärzte mit der Befähigung „Notfallmanagement“ ausnahmsweise auch Rettungssanitäter eingesetzt werden dürfen, wurde aufgrund der Gesetzeslage abschlägig beschieden.

Zum Schluss seines Berichtes dankte Heiner Tamms den Trainern, den Ärzten und nicht zuletzt Renate Carle, der „guten Seele“ in der Geschäftsstelle, für ihren lobenswerten qualitativ hochwertigen Einsatz. Mit Stolz berichtete er, dass im Rahmen der Eitorfer Herzwoche der KreisSportBund Rhein-Sieg e.V. am 7. November 2015 zwei unserer Übungsleiterinnen ausgezeichnet hatte.

Monika Nolden seit mehr als 28 Jahren als Übungsleiterin in den Sportgruppen „Wirbelsäulengym-nastik“ und „Sport mit Morbus Parkinson- & Schlaganfall – Betroffenen“ tätig, wurde in der Kategorie „Kontinuität“ ausgewählt und für ihre Verdienste geehrt.

Mareyke Winkel, seit 1995 aktiv im Verein für Sporttherapie Rheinbach 1987 e.V. in den Sportgruppen „Koronarsport“, „Wirbelsäulengymnastik“ und „Sport in der Krebsnachsorge“ wurde für ihr außergewöhnliches Engagement im Sportverein im Bereich Sport und Gesundheit geehrt.

Einstimmig, bei Enthaltung der Vorstandsmitglieder, wurde der Vorstand nach dem Jahresrückblick und den Kassenberichten auf Antrag der Kassenprüfer Michael Lanzrath und Werner Schmitz von der Versammlung entlastet.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Tags: Aktuell